BREMERHAVEN, 22. APRIL 2010

KIESERLING LOGISTIKPREIS FÜR DAS GÜTERVERKEHRSZENTRUM (GVZ) BREMEN



Für seine 25-jährige Erfolgsgeschichte wurde das Güterverkehrszentrum Bremen (GVZ) im Rahmen des BREMER LOGISTIKTAG 2010 mit dem Kieserling Logistikpreis ausgezeichnet. Jörg Hennerkes, Leiter des Kompetenzzentrums Logistik Bremen (KLB) übergab den Preis im Namen der Kieserling Stiftung an Michael Moehlmann, Geschäftsführer der GVZ Entwicklungsgesellschaft Bremen (GVZe) und Christoph Holtkemper, Vorsitzender des Beirates der GVZe. „Mit seinem Flächenangebot, seiner trimodalen Anbindung und seiner Beschäftigungswirkung ist das GVZ Bremen beispielhaft für den Logistikstandort“, begründete Hennerkes die Vergabe.

Und dabei begann alles ganz unscheinbar: 1985 schlossen sich mitten im Bremer Niedervieland sechs Logistikunternehmen in einem bundesweiten Pilotprojekt zusammen. Ihr Ziel: den Verkehrsträger Schiene verstärkt für den Güterverkehr zu nutzen. Anfangs kontrovers diskutiert, hat sich das GVZ Bremen mittlerweile zum erfolgreichsten Projekt seiner Art in Deutschland entwickelt. Mit 150 Unternehmen und über 8.000 Fachkräften ist die Drehscheibe eine der wichtigsten Gewerbestandorte. Für viele hat seine geballte Logistikkompetenz Vorbildcharakter.

Deutschlands erstes und immer noch bestes GVZ belegt in Europa Platz 2 und gehört damit eindeutig zur „Champions League“. Und das nicht nur wegen seiner vergleichsweise hohen Beschäftigungszahlen, die sich aus VAS-Dienstleistungen (Value Added Services) ergeben. Auch seine umfangreichen Flächenoptionen (ca. 500 ha) für Unternehmen in den Bereichen Logistik, Transport, Umschlag, Lagerung und Dienstleistung zeichnen das GVZ Bremen aus. Den großen Wettbewerbsvorsprung garantieren nicht zuletzt die ausgeprägte Verkehrsinfrastruktur mit KLV-Terminal sowie der extrem hohe Vernetzungsgrad.

Dass die Zeichen auch künftig auf Wachstum stehen, liegt u.a. in der geostrategischen Ideallage im Zentrum der Nordrange sowie in der räumlichen Konzentration aller Verkehrsträger (Straße, Schiene, Wasser, Luft) begründet. „Hier haben Unternehmen die Chance, in der ‚ersten Reihe’ zu investieren“, so Moehlmann. Mit der Eröffnung des JadeWeserPort wird das GVZ Bremen im Mittelpunkt der drei bedeutenden Häfen Bremerhaven, Wilhelmshaven und Hamburg stehen.

DIE KIESERLING STIFTUNG UNTERSTÜTZT
DIE HILFSORGANISATION GO AHEAD! e.V.



Mit dem Kieserling Logistikpreis ist auch ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro verbunden. Da es sich bei dem Logistikpreisträger GVZ Bremen nicht um eine gemeinnützige Institution handelt, überreichte die Kieserling Stiftung das Geld an die Hilfsorganisation Go Ahead! e.V. und würdigte damit deren soziales Engagement für Aids-Waisen im südlichen Afrika. Die Mittel dienen der Finanzierung und dem Betrieb eines Learning Centers in KwaZulu Natal/Südafrika.

Mehr Informationen über die Arbeit von GoAhead! finden Sie hier.

DE | EN | Kontakt | Impressum
Facebook RSS
Headerbild